Seite auswählen

Zufriedene Klienten & Partner

Zu unseren Stiftungsaufgaben gehört die Aufklärungsarbeit rund um die Depressionserkrankung – mit dem Ziel, dass sich mehr Menschen frühzeitig Hilfe holen bzw. eine bessere Versorgung erhalten. Um die Depression in der Öffentlichkeit nachvollziehbar zu machen, unterstützen uns häufig Betroffene bzw. Angehörige. Herr Brückner stand für uns in einer solchen journalistischen Recherche Rede und Antwort. Es ist ihm in besonderer und überzeugender Weise gelungen, die Krankheit und ihre Symptome in verständliche Worte zu fassen. Ebenso hat Herr B. bei unserem Patientenkongress 2017 zwei Workshops geleitet. Wir wünschen ihm viel Erfolg mit seiner Arbeit!

Susanne Baldauf

Geschäftsführerin, Stiftung Deutsche Depressionshilfe

Eindrückliche Erfahrenheit & breiter Sachverstand – hohe Sorgfalt & Genauigkeit – verantwortungsvolle Berufsethik – hohe Treffsicherheit – hartnäckige Lösungsorientiertheit – Klarheit und Direktheit werden abgerundet durch unübersehbares Engagement – hohes Einfühlungsvermögen und Fingerspitzengefühl. Attribute, die sich kaum in einer Person verbinden lassen. Aber bei Herrn Brückner. Ich bin begeistert von meinen eigenen Fortschritten.

Florian, Klient, München

Als ich das erste Mal zu Herrn Brückner kam, war ich nur noch ein Schatten meiner Selbst. Nach einer 3-jährigen Beziehung mit einem depressiven und narzisstisch agierenden Partner, hatte ich mich selbst verloren, alles drehte sich ausschließlich um ihn. Die Trennung war unvermeidlich, das weiß ich heute. Doch seinerzeit hatte es mir einfach den Boden unter den Füssen weggerissen. Ich habe 8 Wochen am Stück nur geweint, wusste nicht weiter und hatte keine Ahnung mehr, wer ich eigentlich vor dieser Beziehung war – kein Selbstvertrauen, keine Perspektiven. Herr B. war zunächst ein Strohhalm, den ich ergriffen habe! Es stellte sich jedoch sehr schnell heraus, dass die Gespräche mit ihm und die Übungen, die er mir nahebrachte, mir den Weg ermöglichten, mich selbst wiederzufinden, mich selbst neu kennenzulernen, mich wertzuschätzen! Seine feinfühlige und dennoch klare Art der Kommunikation vermittelt Vertrauen, schenkt neuen Mut, öffnet Türen zu neuen Wegen. Gerade in meiner akutesten Phase, in der ich selbst schon in die Spirale der Depression geraten war, haben mir die Gespräche unglaublich gut getan. Ich habe gelernt, achtsamer und liebevoller mit mir selbst umzugehen, mich selbst und meine Bedürfnisse wieder zu erkennen und wichtig zu nehmen.

Heute, 4 Monate nach der Trennung, habe mich selbst neu kennengelernt, kann mein Leben wieder als MEIN Leben sehen, mich auf Dinge freuen und wieder lachen! Ich bin wieder die selbstbewusste Frau, die ich vor der Beziehung war. Natürlich habe ich hin und wieder auch noch traurige Momente – Gefühle für einen Menschen kann man eben nicht einfach abschalten. Aber ich habe gelernt, Abstand zu nehmen, das zu tun was gut für MICH ist. Und dass es Dinge gibt, die ich einfach nicht ändern kann, sondern akzeptieren muss, wie die Depression meines Ex-Partners. Helfen kann man nur Menschen, die auch Hilfe wollen und annehmen können. Und den Zeitpunkt zu erkennen an dem ich Stop sagen muss, um mich selbst zu schützen, ist eines der wichtigsten Dinge, die ich in den Coachings gelernt habe.

Besonders dann, wenn man das Gefühl hat es geht nicht mehr weiter, man keine Chance auf einen sofortigen Termin bei einem Therapeuten hat, kann Herr B. eine große Hilfe sein. Kein Therapeut hätte mir zu diesem Zeitpunkt besser helfen können! Vor allem möchte ich noch erwähnen, dass bei den Gesprächsterminen nicht unter Zeitdruck gearbeitet wird, sodass nach 60 Minuten das Gespräch abgebrochen und vertagt werden müsste. Ich fühlte mich sehr behütet aufgehoben, anvertraut, verstanden und nicht mehr allein. Es tat gut, sich alles von der Seele zu reden, auch zu weinen und sich dabei nicht schlecht oder schwach fühlen zu müssen. Es war schwer loszulassen – doch mit liebevoller und kompetenter Hilfe habe ich es geschafft. Ich bin dafür sehr dankbar. Das Emo-Training von Herrn Brückner mache ich auch heute noch mehrmals in der Woche. Es bringt mir immer Ruhe in meine Gedanken, ich kann meine Gedanken besser kontrollieren, verliere mich nicht mehr in negativen Gedanken oder Gefühlen. Der Schritt zu Herrn Brückner war einer der Besten in den letzten zwei Jahren!

Sabine, Klientin, Viersen

Ich bin Herrn Brückner für seine Unterstützung und seinen Beistand sehr dankbar. Ich fühle mich bei ihm sehr wohl und vor allem verstanden. Er hat mir wahnsinnig viel weiter geholfen, um meinen erkrankten Mann besser nachvollziehen zu können und gleichzeitig besser auf das seelische Gleichgewicht von meinen Kindern und mir zu achten. Das ist das, was ich immer wollte, was mir aber kein Therapeut besser näherbringen könnte. Ich finde Therapeuten oder Krankenkassen müssten mit Menschen, wie Herrn Brückner, zusammenarbeiten. Vieles wäre dann einfacher für Erkrankte und Angehörige, wenn da jemand ist, der das alles schon selber durch hat und die Probleme eines Erkrankten versteht, aber auch gut an die Partner und Angehörigen vermitteln kann. Kein Mensch aus meinem Umfeld hätte mich so gut verstehen können, wie der Trainer Herr Brückner. Denn es tut unendlich gut zu wissen, dass der Erkrankte eben nicht völlig durchgeknallt oder schlecht geworden ist.

Roswitha D., Klientin, Dernbach

Es ist eine Aura, die den Trainer Stephan Brückner umgibt: eine Aura der Authentizität und Gelassenheit. Aus ihm strahlt das Leben, das viele, auch leidvolle, Erfahrungen gesammelt hat und sich nun an seiner selbst erfreut; das ist charismatisch und ermutigend. In seinem Job macht er das, wofür er geboren scheint, das ist in jeder Sekunde spürbar. Er ist ein ganz besonderer Mensch und ein außergewöhnlich talentierter Trainer. Sein Verstand ist messerscharf, seine Erklärungen jederzeit nachvollziehbar und annehmbar. Ihm scheint eine ganz alte Seele inne zu wohnen, die anderen bei ihren Entwicklungen behilflich ist. Ich war völlig am Ende und der Selbstaufgabe nah, aber ich wurde neugeboren. Danke für die wichtigste Reise meines Lebens, Herr Brückner!

Dana, Klientin, Hamburg

Mein Coaching bei Herrn Brückner war mehr als Depressionsberatung und Hilfe zur Selbsthilfe für mich als Ehefrau meines erkrankten Mannes. Es ging weit darüber hinaus und das hätte ich mir vorher nicht annähernd vorstellen können. Es war (und ist) pure Persönlichkeitsentwicklung. Herr Brückner hat mir in seiner bedachten, engagierten und liebevollen Art wahrhaftig Türen gezeigt, wie ich mich selbst besser verstehen, besser auf mich aufpassen und meine verletzte Seele endlich hören kann. Durch einige Türen bin ich inzwischen gegangen und ich bin durch jene positiven Erfahrungen sehr motiviert, durch weitere Türen zu gehen. Und so schmerzlich manche Erkenntnisse über mich selbst zunächst einmal waren, so sehr hat er mir immer wieder zu verstehen gegeben, dass das dazu gehört, um sich darüber hinaus zu entwickeln. „Das sind keine Rückschritte, auch wenn es sich so anfühlt. Das sind nur willkommene Möglichkeiten zur Feinjustierung auf dem bereits richtigen Weg!“, sagte er dazu und behielt recht. Es ist ein unsagbarer Vorteil, einen so kompetenten und erfahrenen Berater, wie Herrn Brückner zu engagieren, denn dadurch kann man beschleunigte Entwicklung machen. Bei ihm habe ich mich wohlgefühlt, obwohl wir uns über meine schwierigsten inneren Prozesse unterhalten haben. Er war bei aller Klarheit immer wunderbar feinfühlig, er hat mich so gut verstanden, er hat so gründlich mit mir gearbeitet und er hat eine Sprache gesprochen, die ich verstehen konnte. Ich fühlte mich zum ersten Mal in meinem Leben als Hauptsache, so unangenehm mir das zu Anfang auch war. Aber ich habe nun verstanden, dass ich für mein Erleben selbst verantwortlich bin und mich selbst lieben darf. Herr Brückner ist nicht nur ein hervorragender und selbsterfahrener Profi, er scheint mir berufen zu dieser Arbeit. Ich bin ihm unendlich dankbar und ich wünsche vielen anderen Menschen, dass sie in Kontakt zu ihm kommen.

Jackie, Klientin, Köln

Herr Brückner ist überaus professionell, zugleich begegnet er mir konsequent auf Augenhöhe und hebt mich immer wieder in mein Erwachsenen-Ich, wenn ich es verlasse. Ich fühle mich bei ihm sehr gut aufgehoben. Als ich zum ersten Mal zu einer persönlichen Sitzung mit ihm erschien, war ich extrem positiv überrascht, wie blendend vorbereitet er war anhand unseres Vorgesprächs und anhand von Fragebögen. Ich glaube, ich habe mich noch nie von einem Menschen so verstanden gefühlt, wie durch ihn. Alle meine Fragen wurden engagiert geklärt. Insbesondere nehme ich auch den Kontakt nach dem persönlichen Gespräch – per Telefon oder WhatsApp-Sprachbotschaften – als wohltuende Motivationen wahr. Ich erhielt viele Anregungen, um mein Leben und Erleben zu überdenken und um immer mehr ein selbstbestimmtes Leben leben zu können, das möglichst viel mit mir selbst zu tun hat. Und darauf freue ich mich.

anonym, Klientin, Wuppertal

Als die Frau eines an einer Depression Erkrankten drohte ich selbst krank zu werden. Ohne die Gespräche mit Herrn B. wäre ich verzweifelt. Doch durch seine Empathie, seine Erfahrungen und seine ruhige und geduldige Art zuzuhören und im richtigen Moment die richtigen Worte zu finden, habe ich so viel lernen dürfen. Über die Krankheit Depression und vor allem, wie ich mit einem Betroffenen leben kann. Keine Therapie, sondern wirkliche Hilfe durch Anleitung zur Selbsthilfe beruhend auf kompetenter, ausgesprochen engagierter und gut strukturierter Gespräche ohne Beurteilung, sondern mit Wertschätzung.
Ein Unterstützer auf Augenhöhe so nennt er sich in einem seiner Videos, für uns ist er so viel mehr!
Ich durfte einfach zuhören und dadurch begreifen, oder wir haben diskutiert und ohne Streit und die ständigen Selbstvorwürfe neue Blickwinkel erarbeitet. Selbstverzeihlichkeit und Selbstliebe – zwei Worte die ich dank Herrn Brückner kennengelernt habe und immer öfter auch erlebe. Wir haben noch einen langen Weg vor uns, aber dank unserer Paar-Trialoge bin ich positiv und zuversichtlich, dass „Wachstumschance Depression“ für mich und meinen Mann eines Tages nicht nur Worte sind.

Petra (w.), Klientin, Bonn

„Es ist nie zu spät! Niemals!“, brummte Trainer Brückner, als ich meine Bedenken äußerte. Mit 64 Jahren und nach über 40 Jahren Depressionen zweifelte ich schon lange daran, überhaupt noch bedeutende Fortschritte machen zu können. Ich wäre schon zufrieden gewesen, wenn ich mich nur endlich insgesamt ein bisschen stabiler gefühlt hätte. Heute, zwei Jahre danach, bin ich eines Besseren belehrt worden. Ich habe 30 Stunden mit Herrn Brückner trainiert und bin heute ein ganz anderer Mensch. Es war eine anstrengende Zeit der Selbsterkenntnis und der Umgewöhnung. Der Lohn ist, dass ich nicht nur Handwerkszeuig für den Alltag bekam, sondern dass ich mich heute in meiner Mitte angekommen fühle. Ungeheure Fortschritte, die ich niemals für möglich gehalten hätte. Ich fühle mich stark, auch körperlich sogar, und möchte die Dienste von H. Brückner wärmstens weiterempfehlen.

Jonathan (m.), Klient, Köln

Herr B. arbeitet sehr strukturiert. Alles hat Hand und Fuß und er erklärt auch immer genial, warum wir jetzt diese oder jene Übung machen. Oder warum es sinnvoll ist, dass ich mich mit speziellen Themen auseinander setze. Alleine seine Fragebögen haben für mich augenöffnenden Charakter. Er ist sehr klar und extrem einfühlsam zugleich. Große Anerkennung!!

Nadine, Klientin, Magdeburg

H. Brückner war in der Lage, zwischen uns als Paar zu übersetzen und zu vermitteln. Was wir uns gegenüber – aus Scham oder weil uns die passenden Worte fehlten – nicht ausdrücken konnten, konnte er uns gegenseitig vermitteln. Das war absolut magisch!! Wir haben uns mit seiner Hilfe besser kennengelernt, was wir nie für möglich gehalten hätten. Wir haben gelernt, wie wir besser miteinander umgehen können, gerade in den schwierigen Phasen. Wir haben das lange geübt und nun klappt es. Und wir haben entschieden: Wenn wir nochmal beduetende Kommunikationsdefizite sehen, wenden wir uns schnell wieder an H. Brückner.

Sandy & Theo, Klienten, Venlo (NL)

Im Zuge meiner Recherche und beim Texten für die Kampagne „Bitte stör mich“(vom bayr. Gesundheitsministerium) arbeitete ich mit H. Brückner zusammen. Seine präzise und strukturierte Art, Erfahrungen zu formulieren und Wissen zu erklären, war für mich ein Schlüsselerlebnis bei dem Projekt. Mein Interview-Video mit Ihm möchte ich allen Menschen empfehlen, die mehr lernen möchten über Depressionen und insbesondere darüber, wie man als Außenstehender „sinnvolle“ Unterstützung leisten kann.

Oliver Mohr

Regisseur, Xenox Pictures

„Herr Brückner ist der beste Therapeut, den ich je hatte!“ … puh, liebe Leser, ich kann Ihnen sagen: Diese Formulierung musste ich mir sehr hart erarbeiten. Denn er verneinte doch energisch: „Ich bin kein Therapeut, sondern ein individualerfahrener Trainer und Berater, der Hilfe zur Selbsthilfe anbietet!“ Ja, in der Tat spricht er das auch in den Videos und während der Gespräche oft an. Aber ich sagte ihm: „Es ist doch nur meine ganz persönliche Wahrnehmung, die ich als MEINE Rezension hinterlassen möchte. Ich finde, da gibt es auch nichts zu diskutieren, schließlich geht es um das, was ich schreiben möchte, oder? Sie ermuntern mich doch immer dazu, dass ich mich abgrenze und klar für meine Belange einstehe. Also das tue ich jetzt. Was sagen Sie dazu, …hmm?“ :))) … Nach einigem Grübeln sagte er: „Sie haben Recht, Klara. Dagegen kann ich nichts sagen. OK, fügen Sie nur bitte in Ihrer Rezi meinen Wortlaut an.“ – So, das ist nun geschehen und ich bin ganz schön stolz drauf und ich danke Herrn Brückner sehr für die aufschlussreichen Gespräche und Trainings, mit denen ich sehr weitergekommen bin, mein Denken verbessert und schon einige Probleme erfolgreich angepackt habe. Das ist ein wunderbar bestärkender Rückenwind, den ich so erfahre.

Klara, Klientin, Stade

Durch ein Interview im Kölner Stadtanzeiger mit Herrn Brückner fühlte ich mich derart angesprochen, dass ich ihn nach einigem Zögern anrief. Vom ersten Kontakt an, erlebe ich ihn als einen sehr zuverlässigen, empathischen, aufgeschlossenen, fairen Coach. Für mich ist spürbar, dass er weiß, wovon er redet. Seine Lebenserfahrung ist präsent. Und er scheint immer zu wissen, wie ich mich fühle – faszinierend. Durch unsere persönlichen Gespräche auf Augenhöhe, seine Whatsapp-Sprachnachrichten und praktischen Tipps, sowie seine Emotraining-CD lerne ich mich täglich besser kennen. Ich komme meinen wahren Bedürfnissen und auch meinem Selbstbetrug auf die Spur. Zunehmende Selbstliebe und das Lernen angemesseneren Denkens helfen mir, selbstwirksamer zu werden. Inzwischen habe ich bereits einige überaus wesentliche Entscheidungen und Veränderungen vollzogen, was noch vor nur drei Monaten fast undenkbar war.

Christina P., Klientin, Düsseldorf

Ich bin Ihnen überaus dankbar. Es tat gut, viel Unterstützung und Erläuterungen zu bekommen für mich als Angehörigen meiner Frau. Ich verstehe nun besser, was in ihr vor sich geht und wie ich besser mit ihr umgehen kann. Mein großes Dankeschön und meine ausdrückliche Anerkennung ernten Sie aber vor allem dafür, dass Sie meine Frau im persönlichen Gespräch motivieren konnten, nach langem Zögern in die Klinik zu gehen. Und dass Sie ihr so viele Tipps mitgaben, damit sie den Aufenthalt auch möglichst produktiv nutzen konnte. Danke!

Karl H., Klient, Wuppertal

„Deine Gefühle entstehen aus Deinen Gedanken!“ oder „Deine Biografie zu verstehen, gibt Dir endlich die Erlaubnis, verzeihlich mit Dir selbst sein zu dürfen!“ – Sprüche, wie diese, habe ich zu Anfang gehasst. Heute sage ich – Danke, lieber Herr Brückner!

Angela, Klientin, Iserlohn

Ich kenne H. Brückner seit 2009. Er ist ein erfahrener, sehr interessierter und aktiv mitarbeitender Patient. In Gruppenabenden zeigt sich, dass andere Menschen von seinen Erfahrungen gut profitieren können, da er sich exzellent vermitteln kann und sehr rücksichtsvoll mit anderen Menschen umgeht. Ich ermuntere ihn zu seinem Projekt und wünsche ihm viel Erfolg!

Dr. Jürgen Hessel

Facharzt für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatische Medizin

Wir schätzen das Gespür von Herrn Brückner, immer wieder komplizierte Verstrickungen aufzudecken, für die man selbst oft einfach blind ist. Wir haben so viel über uns herausgefunden, grandios, einfach grandios!

Claudia & Udo, Klienten, Mainz

„Haben Sie Geduld, seien Sie selbstverzeihlich und gehen Sie durchaus humorvoll mit Ihren Brainfucks (= dysfunktionalen Gedanken) um!“ – hörte ich immer wieder von ihm, bis ich es irgendwann schnallte, denn gerade diese Mischung macht´s aus. Die Gespräche tun mir gut neben meinen Therapien. Wir machen das parallel, so wie H. Brückner es empfahl.

Dirk, Klient, Braunschweig

Alleine die Bilder, die ich während des Coachings malte, haben mir viel über mich erzählt und Pforten geöffnet. Auch die Übung „30 Tage lang jeden Tag für 10 Minuten was ganz Neues machen!“ hat mir neue Wege gezeigt. Ich habe mich nochmal neu kennen und lieben gelernt, Herr Brückner ist ein wunderbar einfühlsamer und klarer Trainer!

Hille, Klientin, Duisburg

H. Brückner hört ganz genau zu, vor allem auch zwischen den Zeilen, und kann meine Probleme gut nachvollziehen. Und er hat oft eine Sichtweise parat, die mir nützlich ist.

Thomas P., Klient, Oberhausen

In einer schwierigen Lebenssituation mit zunehmenden Depressionen nutzen mir die Gespräche mit Herrn Brückner sehr. Dazu bin ich sogar mehrfach aus Nürnberg nach Düsseldorf geflogen. Man merkt, dass der Trainer aufgrund seiner eigenen Erfahrungen genau weiß, wovon er spricht. Ich war schon ganz weit weg und kaum noch zugänglich, aber irgendwie erreichte er mich doch mit seiner Behutsamkeit einerseits und der Direktheit andererseits, sprach mir Mut zu. Und ich konnte das auch erstmalig annehmen, weil er mit seinem eigenen Beispiel viele für mich nachvollziehbare Gedankenanregungen aussprach. Die Tage bei ihm in Düsseldorf waren für mich eine sehr sinnvolle Auszeit, raus aus dem gewohnten Trott. Und auch die CD Emo-Training hilft mir in wachsendem Maße dabei, meine Gedanken zu beruhigen und zu ordnen und wieder mehr Kontrolle über meine Gefühlsdisco zu erlangen. – Sie leisten großartige Arbeit, Herr Brückner! Ich bin noch nicht glücklich, aber glücklich und dankbar, Sie kennengelernt zu haben.

Andreas, Klient, Nürnberg

H.B. half mir dabei mit großer Freundlichkeit, die Erkrankung meiner Frau besser verstehen zu können. Ich bin heute besser in der Lage, auf sie einzugehen, mit ihr zu kommunizieren und gleichzeitig darauf zu achten, dass ich mich nicht selbst vernachlässige.

Peter G., Klient, Nauders (Österreich)

Unendlich einfühlsam, respekt- und fast liebevoll einerseits, aber auch unmissverständlich andererseits, wenn die Zeit reif ist! Wenn man sich mit Herrn Brückner trifft, dann schaut man tief in sich hinein und dorthin, wo man vor lauter Angst jahrzehntelang nun mal nicht hingucken wollte. Und das kann hart sein, aber hallo! Aber nur das bringt einen weiter und von H. Brückner wird man dabei auch irgendwie ganz weich abgefedert und ausbalanciert, weil er immer 100% genau weiß, was gerade in Dir emotional abgeht. Es handelt sich bei ihm um ein Geschenk des Himmels für mich.

K. (w.), Klientin, Düsseldorf

Ein tiefgründiger, messerscharfer und aufgeschlossener Geist mit wahrhaftigem Interesse an seinem Gegenüber. In den Gesprächen fühlt man sich wertgeschätzt, ernst genommen und wird zum eigenverantwortlichen Umdenken angeregt. Nach meiner Trennung half H. Brückner mir dabei, nicht in Hoffnungslosigkeit und Selbstmitleid zu versinken. Auch seine Frau sprach mal mit mir. Die grösste Bereicherung liegt für mich in den deutlichen Paradigmenwechseln, ganz neue Betrachtungsweisen, andere Perspektiven etc., die mir zuteil wurden. Er betont immer wieder, dass nicht er, sondern ich selbst für meine Fortschritte verantwortlich bin, … ja, ok, das stimmt natürlich… und dennoch habe ich erst durch seine „Auslösungen“ Dinge an mir entwickelt, die ansonsten vielleicht noch lange verborgen geblieben wären.

Yves Seidler, Klientin, Düsseldorf

H. Brückner hat mir dabei geholfen, mich selbst zu finden und zu mögen. Er hat Dinge an mir gesehen und mich zum Selbst-Empowerment befähigt, wofür ich in meiner Selbstablehnung zuvor vollkommen unzugänglich war. Ich möchte seine Kenntnisse und Fähigkeiten als herausragend bezeichnen und herzlich weiter empfehlen!

Jana H., Klientin, München

Dieser Coach ist begnadet mit einem Riesentalent! Alles an mir richtete sich zuvor nur an der Frage aus: „Bin ich vielleicht daran schuld? Was mache ich falsch? Wie kann ich meinem erkrankten Partner besser helfen?“ und so weiter. Nie hätte ich gedacht, meine Situation und sogleich die meines Partners und auch unsere Bezehungsqualität damit verbessern zu können, dass ich mich mit meiner eigenen Vergangenheit, meinen Prägungen auseinandersetze. So fand ich mit Hilfe von H.Brückner zu einer gesunden Mischung aus Abgrenzung und Zuwendung und durch die Mediation zu dritt geht es uns heute allen viiiiiel besser! Danke, lieber Stephan, unser Dank gilt Ihnen auf ewig.

Joe, Klient, Münster

Herr Brückner verurteilt einen nicht. Er bewertet eigentlich überhaupt nicht. Er vollzieht nach. Er reflektiert. Und gibt mir damit oft einen Ball aus meiner eigenen Mitte zurück, von dem ich noch gar nichts wusste. Prädikat „Phänomenal!!“

Ursula, Klientin, München

Die Gespräche sind für mich so annehmbar, weil der Trainer Stephan Brückner komplett frei zu sein scheint von einem Anspruch, recht haben zu wollen. Ich erlebe ihn überaus konsequent darin, dass er seine Erfahrungstipps immer nur höchstens als einen Anstoß und eben nur als seine subjektive Erfahrung verstanden wissen will und er mich letztlich zu meiner eigenen Handlungsfähigkeit behutsam zwingt. Er betont unablässlich, dass ich immer für mich entscheiden muss. – Selbstverantwortung, ja …daran erinnert er immer wieder:)

Hanne F., Klientin, Basel (Schweiz)

Stephans aufgeschlossener, offener und empathischer Charakter, seine nicht wertenden Gesprächsbeiträge und seine Berichte über eigene Bewältigungsstrategien haben mir immer wieder Impulse gegeben, um selbst besser mit meiner eigenen Depression umzugehen und meine Chancen zu erkennen, die eine konstruktive Auseinandersetzung mit der Erkrankung bietet.

Stefan K., Männergruppe, Neuss

Ich bin so froh, dieses Angebot bei Facebook gefunden zu haben. Fühl mich gut aufgefangen während der langen Wartezeit auf einen Therapieplatz. Dann hatte ich mich nach langem Kampf endlich mal entschieden, Therapie zu machen und stellte dann fest, dass ich fast 3 Monate darauf warten muss. So geht es bestimmt vielen. Welche Entlastung da in mir aufkam bereits beim ersten Telefonat mit Herrn Brückner, von dem ich mich sofort zu 100% verstanden fühlte, weil ich sofort merkte, dass er sehr erfahren ist und einen Auftrag spürt, andere Menschen zu unterstützen, damit sie Fehler vermeiden, die er gemacht hatte. … Ja, und auch wenn er ja betont, dass er kein Therapeut ist und nur Hilfe zur Selbsthilfe anbietet, kann ich nicht umhin, ihm meinen größten Dank für einen exzellenten Job auszusprechen. Hier kann ich mir mal was von der Seele reden und erhalte immer wertvolle Rückmeldungen und Hinweise zum Umdenken. In dem Zusammenhang möchte ich auch sein Emo-Training ganz besonders empfehlen. Ich fühle mich heute schon viel stärker, was meine Fähigkeiten betrifft, mich nicht mehr von belastenden Gefühlen beherrschen zu lassen, sondern vielmehr meine Gedanken und Gefühle kontrollieren zu können. Großartig.

Heidi, Klientin, Salzburg

Nur zwei Telefongespräche und zwischenzeitliche Whatsapps waren mehr wert, als meine viereinhalb Jahre Therapie zuvor. Ich empfand mich in meinem Herzen verstanden, nein, eigentlich verstand ich mich in Wirklichkeit erstmalig selbst so richtig. Niemals zuvor habe ich annähernd so etwas Tiefgehendes und unendlich persönlich Bereicherndes empfunden. Herr Brückner hat mich in einer sorgfältigen Zartfühligkeit meisterlich hindurch manövriert durch einen gewaltigen Parcours von Selbsterkenntnissen, die ich nie zuvor machen konnte, die ich aber nun annehmen konnte, ohne mich zu wehren. Denn ich spürte, dass da etwas ganz, ganz Besonderes in mir passiert. Er nahm mich weiter auf den Weg bis hin zu meiner als ordnenden Klarheit empfundenen Überzeugung, dass ich nun endlich restlos ALLES mit meinem inneren Kind klären möchte. Ich fühlte mich innerlich berechtigt, mich nunmehr vollkommen für mich selbst stark machen zu dürfen. Ich habe so viel kapiert bei diesem Gespräch vor drei Wochen. Und zwar im Kopf, wie in meinem Herzen. Ich weiß nun, dass ich es selbst kann, ja. Und ich habe auch schon damit angefangen, aufzuräumen in meinem Leben. Das Training war von unschätzbarem Wert für mich. Wenn ich Millionärin wäre, würde ich 100.000 Euro für diese Gespräche überweisen. DANKE, DANKE, DANKE!!

Esther, Klientin, Berlin

Zunächst hatte sich meine Frau in Selbsthilfedialoge mit Herrn Brückner begeben, die Hilfe als Angehörige suchte. Ich (als der an Depressionen erkrankte Partner) hielt am Anfang gar nichts davon und hatte in Wahrheit ziemlich Angst, dass sich hieraus nichts Gutes entwickelt. Ich spürte aber mit der Zeit erhebliche Veränderungen an meiner Frau: Sie nahm sich zurück, was mir wieder Luft zum Atmen gab. Sie kümmerte sich auch wieder mehr um sich und schien glücklicher, was mein schlechtes Gewissen verringerte. Sie zeigte mir ihre Liebe auf wertschätzende Weise, die ich gut annehmen konnte. Es war wirklich magisch: Ohne bis dahin jemals selbst bei Herrn B. gewesen zu sein, profitierte ich bereits persönlich stark von den Terminen meiner Frau, die mir auch von den Inhalten erzählte. Wir begannen zusammen, das Emo-Training zu machen, was genial ist.

Vor drei Monaten ging ich mit zu einem Mediations-Termin zu dritt. Hiervor scheute ich mich zunächst aus Sorge, dass sich meine Frau und H. Brückner nun schon gut kannten. Aber das war nach einem persönlichen Telefonat, auf dem er bestanden hatte, schon weitgehend aus der Welt. Wir haben bei dem Paar-Trialog dann uns grundlegend ausgesprochen. Wirklich ALLES kam auf den Tisch. Herr B. agierte als unparteiischer Mediator und hatte die Sache jederzeit im Griff, … was ich erstaunlich fand, weil es da sehr heikle Themen gab. Er dirigierte nicht, er navigierte. Insbesondere nahm er auf meinen schlechten konditionellen Zustand enorm gute Rücksicht und schien auch immer schon zu spüren, wie es mir geht.

Ich halte Herrn Brückner für unfassbar talentiert und kompetent, um Menschen wie uns zu helfen. Und er ist auch extrem verantwortungsvoll, weist immer wieder auch auf die Grenzen seiner Unterstützungsmöglichkeiten hin und zeigt Dir auf, dass er Dir zwar Hinweisschilder zeigen kann, aber nur Du selbst Deinen Weg gehen kannst. Er versetzt einen in die Lage, wieder handlungsfähiger zu werden, raus aus der Starre! Meine Frau und ich sind jedenfalls zu sehr praktikablen Kommunikationsvereinbarungen gelangt, die unseren Alltag enorm verbessert und wieder endlich zu mehr Raum zum gegenseitigen Verstehen und Lieben beigetragen haben. Vielen, vielen Dank.

Ioannis, Klient, Frankfurt a.M.

Eigentlich wollte ich nur ganz konkrete Hilfe, wie ich meinen Freund noch besser unterstützen könnte. Doch durch die Selbsthilfegespräche verstand ich, dass ich in der Vergangenheit zu viel Schuld auf mich genommen habe und meinem Partner zu viel abnahm. Ich habe nun einen ganz anderen Fokus und kann auch wieder besser auf mich achtgeben und gleichzeitig auch besser helfen. Mit so etwas hätte ich nie rechnen können. Grandiose Arbeit, Herr Brückner. Vielen Dank von Herzen!!

Pety Thaller, Klientin, Freiburg

Seit der 1. Begegnung vor vielen Jahren zehren wir von Sichtweisen und Kommunikationshilfen, die uns seinerzeit ganz neu, ja beinahe radikal anmuteten. Heute sind wir dank unseres Übens meistens in der Lage, ganz und gar offen miteinander zu sprechen. Ewig dankbar… 🙂

Vera & Jack, Klienten, Meerbusch

St. versteht es, mir wirklich Mut zu machen. Damit meine ich aber nicht ein bloßes gutes Zureden, sondern es hat etwas … Grundlegendes, etwas, das mich in der Seele berührt.“ (Angie)

„Er bringt komplexe Zusammenhänge immer wieder einfach und schnell auf den Punkt. Und es spricht unendliche Liebe aus ihm.“ (Sarah)

„H.Brückner erreicht mich jedes Mal wieder.“ (Martin)

Methodisch vom Feinsten. Unfassbar glaubwürdig und authentisch.“ (J., m.)

„Hier fühle ich mich verstanden. H. Brückner ist extrem feinfühlig und er scheint wirklich hellsichtig zu sein.“ (Gerd)

„Ich bin einfach nur dankbar für diese grandiose, sehr professionelle und überaus herzvolle Gruppenleitung.“ (Lars)

„Solche Menschen wie Herrn Brückner müsste es mehr geben und sie sollten durch das Gesundheitssystem bezahlt werden.“ (P., w.)

Praktische Lebenshilfe. Hab mir auch das Emotraining gekauft. Das ist super.“ (Thorsten)

„Eine enorme Ruhe und Übersicht, die er gerade während schwieriger Gruppenprozesse ausstrahlt. Eigentlich scheint er sogar umso gelassener zu werden. je härter es gerade in der Gruppe richtig knallt und Egos aufeinanderprallen oder wenn Teilnehmer, so wie neulich geschehen, ihn versuchen, zu provozieren. Das finde ich äußerst souverän und inspirierend! Ich glaube, dass ich mir da schon einiges erfolgreich abgucken konnte 🙂 …“ (Theo)

„Mega Empathisch, ungeheuer intelligent und in den richtigen Momenten pragmatisch. Eine Mischung, die vielen Menschen in unserer Situation helfen kann.“ (Leo Toni)

„Ich bin St. sehr dankbar für seine Hilfe. Er ist einfühlsam und oft hilft auch seine witzige Art, die Dinge beim Namen zu nennen. Er hat einen großen Fundus, aus dem er immer einen passenden Spruch o. eine Metapher zaubern kann.“ (C., w.)

„Ich schätze Stephans Reflektionen sehr!“ (R., m.)

„Dieses Projekt gehört unterstützt! Einen vertrauenswürdigeren Menschen habe ich noch nicht kennen gelernt.“ (Petrosz)

„Durch seine Erfahrung so authentisch, durch seine Menschenliebe so annehmbar.“ (Helga)

„In einigen Krisensituationen hat Stephan mein eigentliches Problem schnell erkannt und mir gute Lösungen aufgezeigt. U.a. mit seiner Hilfe konnte ich den steinigen Weg der Veränderung angehen.“ (M., w.)

„Lieber Stephan, Du hast oftmals Dinge an mir erkannt, für die ich selbst (noch) nicht zugänglich war. Ich bin dankbar für Deine offene und interessierte Art und die vielen zugewandten, respektvollen Anregungen und Rückmeldungen, ohne zu (ver-)urteilen. Ich wünsche Dir viel Erfolg bei Deinen spannenden Aufgaben!“ (N., w.)

„Stephan, Du bist echt ein Guter! Ein wahrer Freund mit Tiefgründigkeit und Empathie. Mit Dir kann ich traurig sein, aber auch tierisch lachen!“ (Ralf S.)

„Stephan gelingt es, immer wieder mich auf Null zu booten und meinen Blick neu ausrichten, wenn ich in meinen eingefahrenen Denkstrukturen fest hänge.“ (F., w.)

„Herr Brückner ist jemand, der oft ganz genau zu wissen scheint, was ich gerade denke und welche Emotionen in mir wüten. Und einer, der dann nachvollziehbare Empfehlungen aus eigener Erfahrung ausspricht,…aber nie bevormundend oder dergleichen.“ (S., w.)

„Ich habe von St. einige tolle Gedankenanstupser bekommen und niemanden erlebt, der sich so freuen kann, wenn andere Patienten Fortschritte machen.“ (Doris O.)

„Ungeheuer leidenschaftlich und kompetent.“ (Iris)

„Lieber Stephan, du bist inspirativ mit Deinen immer wieder so klaren, richtigen und konstruktiven Gedanken, meine Genesung selbst anzupacken. Danke vielmals, dass Du mich und die Welt da draußen daran teilhaben lässt. Mit Deinen Darstellungen heilst Du ein Stückweit meine Seelenwunden.“ (Britta)

 

Feedbacks aus den moderierten Selbsthilfegruppen

„Ich möchte gerne Klientin bei Ihnen werden. Schade, dass die Krankenkassen das nicht zahlen.“ (F., w.)

„Sein Erfahrungswissen ist überzeugend. Seine Ausstrahlung ist glaubwürdig und sehr sympathisch.“ (Hannelore)

„Herzlichen Dank für Ihr feinfühliges Videocoaching. Es beeindruckt mich, wie genau Sie aus den im Grunde doch recht oberflächlichen Informationen die Gesamtsituation herauslesen und treffend interpretieren.“ (Julia)

„Herr Brückner gibt gute Erklärungen zu sehr komplexen und emotional fordernden Themen, sodass ich es auch verstehen kann.“ (Paula)

„Ich verfolge die Beiträge bei seinen Facebook-Gruppen regelmäßig mit großem Interesse. Sie sprechen von viel Erfahrung und Leidenschaft und sind für mich außerordentlich lehr- und hilfreich.“ (Fred)

„Für sein Engagement bin ich sehr dankbar. Ich lese die Kommentare sehr gerne und finde sie bereichernd.“ (Andreas)

„Ein begnadetes Talent. Unfassbar, was er ahnen und spüren kann. Und das obwohl er nur am anderen Ende im Internet sitzt und einen weder sieht noch hört!“ (Riccarda)

„Hoffentlich bleiben Sie und Ihre hilfreichen Beiträge uns hier noch lange erhalten! Dankeschön!“ (Viktor)

„Ich lese seine Beiträge immer sehr gerne. Sie zeugen von Sachverstand, Erfahrung und er erklärt unheimlich gut.“ (Wanda)

„Hier ist jemand,der sich wirklich Mühe gibt, der sich Zeit nimmt und äußerst akkurat auf Beiträge eingeht.“ (Sabrina)

„Ich halte Ihre Beiträge für ungeheuer wertvoll! Sie sprechen mit viel Gefühl, Sachverstand und persönlichen Erfahrungen, sodass ich ganz viel davon mitnehmen und auch tatsächlich umsetzen kann!“ (D., w.)

„Ich lese seine Posts und Antworten sehr gerne – sehr klar und gut formuliert, sehr hilfreich. Danke!“ (Rudolph)

Feedbacks aus Sozialen Medien und Online-Selbsthilfegruppen

Jetzt im Shop!!!

Interview für den Kölner Stadtanzeiger

Fragen – Antworten – Hintergründe

Kurzüberblick: Welche Leistungen werden angeboten?

#02

 

Kurzvorstellung, Engagement, Motivation & Ziele

# 1

 

 

In der Depression soll eine Wachstumschance liegen? Und was bedeutet der Schmetterling?

#11

.

   Für Betroffene

Über die Situation von Betroffenen

Über Möglichkeiten zu einem besseren Umgang mit Depressionen

#3

Selbsthilfe-Gespräche

#5

Organisierte Selbsthilfe-Gesprächskreise / Selbsthilfegruppen
WD-Emo-Training

#7

Was kann Wachstumschance-Depression leisten und was nicht?

#8

Inwieweit ist meine „Mitarbeit“ und "Offenheit" erforderlich?

#9

.

   Für Nahestehende von  Betroffenen (Lebenspartner, Angehörige & Freunde)

Über die Situation von Lebenspartnern, Angehörigen und Freunden

#10

Über die Situation von Betroffenen

Über Möglichkeiten zu einem besseren Umgang mit Depressionen

#3

Selbsthilfe-Gespräche

#5

Organisierte Selbsthilfe-Gesprächskreise / Selbsthilfegruppen
WD-Emo-Training

#7

Was kann Wachstumschance-Depression leisten und was nicht?

#8

Inwieweit ist meine „Mitarbeit“ und "Offenheit" erforderlich?

#9

.

   Mehr zum Projekt Wachstumschance-Depression

Interview: Was sind Depressionen und wie können Außenstehende geeignet unterstützen?

Im Rahmen der Kampagne „Bitte störe mich“  des bayrischen Gesundheitsministeriums interviewte mich zu Recherchezwecken der Regisseur Oliver Mohr.

Der Titel „Bitte störe mich!“ ist bewusst provokant gewählt, denn einen solchen Satz würden wir als depressiv Erkrankte gegenüber unseren Lebenspartnern, Angehörigen und Freunden wohl eher nicht aussprechen. Die Kampagne verfolgt das Ziel, für den Zuwachs an gesellschaftlicher Aufklärung, insbesondere für die so wesentliche zunehmende Enttabuisierung & Entstigmatisierung zu sorgen. Darüber hinaus soll Außenstehenden vermittelt werden, welche „Unterstützungsversuche“ eher kontraproduktiv und welche eher nützlich sind.

  1. Im ersten Teil beschreibe ich mein persönliches Erleben von Depressionen …

2. Im zweiten Teil äußere ich mich zu „geeigneten Störimpulsen“, also zu der Frage, wie die Lebenspartner, Angehörigen und Freunde in geeigneter Weise Unterstützung leisten können, ohne sich selbst dabei zu sehr zu vernachlässigen …


Und hier der Trailer zur Kampagne „Bitte stör mich“ …

.

.

Nachrichten aus dem Blog

Mein Wunschzettel 😉

Alohahee Ihr lieben Seelen. Die Stiftung Deutsche Depressionshilfe möchte uns Gehör geben und fragte am 17.08.2017 bei Facebook nach unseren Wünschen. Vielen Dank dafür!! Hier also mein Wunschzettel, der vermutlich auch im Sinne der meisten von Ihnen ist ...:) https://vimeo.com/230919891   Und hier das zugrundeliegende Posting der...

Video-Coaching 002 „Alice“

Liebe Zuschauer, liebe Klienten, liebe Interessenten. Alice hat sich in meiner Facebook Gruppe mit ihren Herausforderungen geöffnet. Mit ihrer freundlichen Genehmigung darf ich mein Feedback öffentlich teilen, sodass das Fallbeispiel vielleicht auch manchen anderen Menschen nützlich sein könnte. Danke, Alice !!...

“Wie entscheide ich mich zu denken?” – Vortrag Nerd Nite, Düsseldorf, 26. Januar 2017

https://vimeo.com/202018588 Hörbuch "Emo-Training" mit praktischer Übung im SHOP! ---------------------------- Es war ein großartiger Abend. Mein Vortrag vor über 400 Menschen auf der echt coolen NerdNite in Düsseldorf vergangenen Donnerstag hat mir enorm viel Spaß gemacht und viele Menschen kamen noch nach dem Vortrag mit Fragen auf mich zu. Ich...

Selbstwert (Radio Sonnengrau Sendung, 4. Januar 2017)

https://www.youtube.com/watch?v=Svoo7JKrk2U

Beckmann: Leben mit Depressionen

https://www.youtube.com/watch?v=JN9qKd2eEKM

Torsten Sträter (Radio sonnengrau Nachgefragt)

https://m.youtube.com/watch?v=DmxW1rkT8rU

Darstellung mit Maus-Experimenten

Natürlich bleibt vieles verkürzt, aber dennoch vielleicht für manche Zuschauer interessant.... Aus der Videobeschreibung der "Theatergruppe Feder": Ein Film über Depression, der nicht depressiv macht! Retrospektiv wird die Geschichte einer Depressionserkrankten erzählt. Symtpome, Entstehung und Lösungsansätze werden dargestellt. Der Psychiater...

TED Talk Depressionen sind nicht das Gegenteil von Glück, sondern von Lebendigkeit

https://www.ted.com/talks/andrew_solomon_depression_the_secret_we_share?utm_source=tedcomshare&utm_medium=email&utm_campaign=tedspread .

Video: Vergleich von körperlichen mit psychischen Leiden in der öffentlichen Wahrnehmung

Triggerwarnung: Das Thema wird sarkastisch angegangen. https://www.facebook.com/attn/videos/1391599620875493/

Humor bei Depressionen

Bin nicht in allen Punkten mit diesem Artikel konform und auch das Thema Humor ist sicher eine ähnliche individuelle Persönlichkeitsfrage wie die Erkrankung selbst.  Aber ich kann gut aus der eigenen Erfahrung sprechen, dass mir irgendwann (auch motiviert durch mein Psychiater) Humor schon sehr dabei half und hilft, eigenes Leid zu...

Hey, sei nicht so hart zu Dir selbst (A. Bourani)

https://www.youtube.com/watch?v=JG5m2ZLo9AA OK, künstlerische Texte sind nun mal oft sehr simplifiziert... ... es ist ja auch kein depressions-spezifischer Text, ... hier sind wohl eher phasenweise "schwere Zeiten" im Leben gemeint ... Also, ... zur richtigen Einordnung, was unser Thema "Depressionen" betrifft: Zeit muss nicht definitiv helfen...

WHO-Suizidpräventionsbericht

Zum Welt-Suizid-Präventionstag am 10. September: Stiftung Deutsche Depressionshilfe veröffentlicht deutsche Übersetzung des WHO-Suizidpräventionsberichts  

Video-Coaching 006 – Konfliktmanagement in meinen Selbsthilfegruppen

https://www.facebook.com/wachstumschancedepression/videos/932018890307517/„Über Abgrenzung bei gleichzeitigem Mitgefühl“ (ergänzend)https://www.facebook.com/wachstumschancedepression/videos/932378706938202/

Vom Balanceakt in die Balance – Folge 2

https://youtu.be/qIT_7nCtbeU In Folge 2 nimmt der Autor Stellung zum Thema "Wieviel Ausführlichkeit ist notwendig?" Beste Grüße der Inspiration, Ihr und Euer Stephan Brückner

Wolke 7

https://www.youtube.com/watch?v=o6GA6BWFm8U ... einfach was zum Träumen... (Augen schließen)...

Gib Depressionen ein Gesicht – „Ich habe die Dunkelheit von unten gesehen!“

Künstler aller Art unterstützen bei der Aktion 'Gib-Depressionen-ein-Gesicht' auf ihre Weise mit Fotos, Gedichten, Musik und vielem mehr, etwas beizutragen. Depressionen betreffen fast jeden Sechsten in Deutschland - eine Volkskrankheit. Darüber sollte in der Öffentlichkeit doch auf jeden Fall ein Bewusstsein geschaffen werden. Doch viel zu...

Andrew Solomon – The secret we share

"The opposite of depression is not happiness, but vitality, and it was vitality that seemed to seep away from me in that moment." In a talk equal parts eloquent and devastating, writer Andrew Solomon takes you to the darkest corners of his mind during the years he battled depression. That led him to an eye-opening journey across the world to...

Das Emo-Training

https://vimeo.com/186270186 klick: Emo-Training I - CD im Shop https://vimeo.com/202018588

TV Spot Deutsche Depressionshilfe

https://www.youtube.com/watch?v=b9eFNB6hev8 Der TV-Spot der Stiftung Deutsche Depressionshilfe will die Erkrankung Depression in die öffentliche Aufmerksamkeit rücken und Betroffenen Mut machen, sich professionelle Hilfe zu suchen. (veröffentlicht am 2. Dezember, 2015)

Depressionen können quasi „ansteckend“ sein

Depressionen können ansteckend sein Psychologin der Freien Universität untersucht, welchen Belastungen Familienmitglieder von Erkrankten ausgesetzt sind. In den vergangenen Jahren hat die Volkskrankheit Depression viel Aufmerksamkeit in den Medien erlangt. Dazu beigetragen hat möglicherweise der Suizid Robert Enkes, Torwart des...

Rätsel Burnout Gegen die Wand

https://www.youtube.com/watch?v=jZbs2LT9Xto

Gib auf, was Dich am Wachstum hindert!

Liebe LeserInnen und KlientInnen. Wie Sie wissen, halte ich das Leben (und insbesondere auch die Erfahrungen mit Depressionen) für eine Wachstumschance. Eine Chance, persönlich wachsen zu können. Eine Chance, die eigene Persönlichkeit weiterzuentwickeln. Weiterentwicklung bedingt allerdings  Veränderungen. Doch Veränderungen fallen uns Menschen...

Depression & Angst – Zusammenhänge und Wechselwirkungen

Depressionen und Angst scheinen in Zusammenhang zu stehen. Viele Menschen, die an einer Depression erkrankt sind, leiden auch unter einer Angst. Dabei spielen Versagensängste eine große Rolle. Depressive haben immer wieder das Gefühl, in ihrem bisherigen Leben versagt zu haben. Gleiches gilt auch für die Zukunft. Diese Versagensängste betreffen...

Video-Coaching 007 – Liegt die schlechte Beziehungsqualität an der Depression oder an der Beziehung?

Woran erkenne ich, ob unsere schlechte Beziehungsqualität an der Depression liegt oder an der Beziehung selbst?https://www.facebook.com/wachstumschancedepression/videos/932402923602447/

Betroffener berichtet: „In der Psychiatrie sitzen die normalen Menschen“

Ein Selbstmordversuch machte Gastautor Uwe Hauck bewusst, dass er dringend Hilfe braucht. Er leidet an schweren Depressionen. In einer Klinik lernte er, die Krankheit zu akzeptieren und das Weiterleben mit ihr zu lernen. Ich habe Depressionen. Ein Fakt, zu dem ich heute offen stehe. Aber bis dahin war es ein langer Weg, an dessen Beginn beinahe...

Betreiben Sie Selbstfürsorge – Interview

bitte anklicken zum Vergrößern Heute ist mein Interview in der auflagenstärksten Tageszeitung Kölns, dem Kölner Stadtanzeiger, erschienen. Inhaltlich nehme ich hier Stellung zur sehr fordernden Situation von Partnern und Angehörigen depressionserkrankter Menschen, den Gefahren von emotionalen Abhängigkeiten und von Co-Erkrankungen, den Grenzen...

Der Klang der Stille

Ich liebe diesen Song (und Text), ... immer schon ... und erst recht seit dieser Interpretation von David Draiman. Bezüglich unseres Themas habe ich bei dem Text schlicht die Assoziationen dazu, wie wichtig es ist, sich zu öffnen und über sein Erleben zu sprechen ... das Wort für sich zu erheben, für sich einzustehen ......

Über die Muße & Achtsamkeit

Muße - ein Thema, das mir - nicht nur in unserem Zusammenhang - ganz besonders am Herzen liegt. Sie führt uns zu einem Plus an "innerer wahrhaftiger Ruhe" und wir benötigen sie, um unserem Gehirn die Gelegenheit zu geben, Ordnung zu schaffen, kreativ zu sein und für mehr Ausgeglichenheit zu sorgen. Aber was ist "Muße" denn genau? Sie ist meines...

An alle Hinterbliebenen

https://www.youtube.com/watch?v=3q69Prninvc Zum Thema "Verlust wichtiger Menschen" ... für mich sehr inspirativ

Vom Balanceakt in die Balance – Folge 3

https://youtu.be/FQ6wBhFNTR4 Zwischenmeldung vom Buchprojekt.

Vom Balanceakt in die Balance – Folge 4 „Formulierungen“

https://youtu.be/Ukr1YRn4rRE Liebe FreundInnen meines Buchprojekts. Hier melde ich mich mal wieder und erzähle etwas zur Färbung meiner Formulierungen. Beste Grüße aus den Alpen!!

Blick nach vorn (Max Herre)

https://www.youtube.com/watch?v=7KyOyAPYSlk

Seit 1. April 2017: schneller zur ersten Psychotherapeutischen Sprechstunde

Kurzfristige und umfassende Beratung bei psychischen Beschwerden http://www.bptk.de/aktuell/einzelseite/artikel/ab-1-april.html Ab dem 1. April können sich Menschen mit psychischen Beschwerden kurzfristig und umfassend bei einem Psychotherapeuten beraten lassen. Dafür bieten Psychotherapeuten ab dem nächsten Monat eine Sprechstunde an, die es...

„Bitte stör mich“ – Interview im Rahmen einer Kampagne des bayrischen Gesundheitsministeriums

  Sehr geehrte InteressentInnen von "Bitte stör mich" Ich mache mein Leben lang Erfahrungen mit Depressionen und engagiere mich für die Aufklärung und Hilfe rund um unser Thema! Ich möchte Sie einladen, sich noch ein wenig auf meiner Internetseite aufzuhalten und sich mein Angebot einmal anzusehen. Mit meinem eigenen Beispiel möchte ich...

6-Punkte-Plan: Selbstwert steigern

Selbstwert, was ist das? Wir sprechen auch von Selbstwertgefühl, Selbstwertschätzung, Selbstachtung, Selbstvertrauen, oder Selbstbewusstsein. Die Psychologie versteht unter dem Selbstwert die Bewertung von sich selbst. Das Bild, das wir von uns selbst haben. Das kann sich auf unsere Persönlichkeit und Fähigkeiten, aber auch auf die Erinnerungen...

Warum Depressionen bei Männern oft nicht erkannt werden

Depression – warum sie bei Männern oft nicht erkannt wird  I   Quarks & Co | 30.08.2016 | 05:31 Min. | WDR Männer werden nicht nur anders krank, sondern gehen auch anders mit ihrem Kranksein um. Quarks erzählt die Geschichte eines Mannes, der immer dachte, er hätte einfach zu viel zu tun. Bis er sich das Leben nehmen wollte. Doch er hatte...

Hilfe zur Selbsthilfe-Fachtagung in München

Bin heute zu Gast beim Münchner Bündnis gegen Depression. Interessante Vorträge und Podiumsdiskussionen, insbesondere zu meinem Thema aus der Welt der Hilfe zur Selbsthilfe. Redner sind u.a. Vertreter des bayrischen Staatsministeriums für Gesundheit, Verantwortliche von Selfapy (Online Selbsthilfekurse) und von Radio Sonnengrau (Radiosendung mit...

Nutzen von Depressionen 

Na sag ich doch immer:) ... "Wachstumschance Depression"... Zum Artikel

Nerd Nite-Vortrag „Wie entscheide ich mich zu denken?“, Düsseldorf – 26.1.2017

Liebe NerdNite Freunde! An dieser Stelle erscheint in wenigen Tagen der Video-Vortrag. Einfach wieder vorbeigucken oder auf der Startseite im Fragebogen anklicken: "Ich möchte informiert werden, wenn der Vortrag von der Nerd Nite online ist", ... dann schicke ich euch ´ne Mail...

7 Dinge, von denen deine Depression nicht will, dass du sie weißt

Während einer Depression sind die Gedanken dunkel und verschleiern die Wahrnehmung. Deine Wahrnehmung während einer Depression ist von der Krankheit beeinträchtig und hindert dich daran, wichtige Dinge so zu sehen, wie sie wirklich sind. Wir zeigen dir, welche Fakten deine Depression vor dir verheimlichen möchte. Der Schlüssel liegt im...

Workshop 6: „Soll ich es sagen oder nicht?“

Liebe Workshop-Teilnehmer. Vielen Dank für Ihre heutige Mitarbeit und Ihre großartige Bereitschaft, sich zu öffnen und sich um geeignete Lösungen zu bemühen. Wir möchten Sie gerne ermuntern, in diese Richtung "weiter zu arbeiten" 🙂 Wie besprochen finden Sie hier die Videopräsentationen Ergebnis-Dokumentationen und ggf. Zusatzmaterialien zum...

So treten Sie in Kontakt zu mir

https://vimeo.com/185875877

Bitte stör mich – Kampagne des bayrischen Gesundheitsministeriums

https://www.youtube.com/watch?v=ETzclSAClrc Die Kampagne ist heute angelaufen!! Psychische Erkrankungen sollen mit der diesjährigen Schwerpunktkampagne des Bayerischen Gesundheits- und Pflegeministeriums aus der Tabuzone geholt werden. Eine Depression ist häufig und kann jeden treffen - aber sie ist behandelbar. Wichtig ist, dass Betroffene...

Wie soll ein Mensch das ertragen – Philipp Poisel

https://www.youtube.com/watch?v=u8tHKxrhE0M zum Thema "Herzschmerz"

Diagnose Depression – Menschen bei Maischberger, 16.09.2014

https://www.youtube.com/watch?v=LatVzsh29nE "Diagnose Depression: Bin ich nur unglücklich oder schon krank?", fragt Sandra Maischberger (M.) ihre Gäste : Prof. Dr. Martin Keck, Arzt und Psychiater, Angelika Kallwass, Psychotherapeutin, Dagmar Koller, Sängerin und Schauspielerin, Daniel Göring, Manager überlebte Suizidversuch, Nova Meierhenrich,...

Für Birkenbihl-Fans: Best of / Vera in Topform <3, R.I.P.

https://www.youtube.com/watch?v=j3cRo2wOBms   https://www.youtube.com/watch?v=c_1-nbfRzO0   https://www.youtube.com/watch?v=XY60DBP4UQk   https://www.youtube.com/watch?v=5EF8K0_LnNw   https://www.youtube.com/watch?v=luk8x1szxrE   https://www.youtube.com/watch?v=J0rpw1Se8ls  ...

Video-Coaching 003 – „Aline“

Liebe Zuschauer, liebe Klienten, liebe Interessenten. Aline hat sich in meiner Facebook Gruppe mit ihren Herausforderungen als Partnerin eines depressionserkrankten Menschen geöffnet. Mit ihrer freundlichen Genehmigung darf ich mein persönliches Feedback öffentlich teilen, sodass das Fallbeispiel vielleicht auch manchen anderen Menschen nützlich...

Planet Wissen – Mit Depressionen leben

https://www.youtube.com/watch?v=vog-WCqGw1Q

Ich hab Millionen Legionen hinter mir

just one of my favourites 😉 https://vimeo.com/77605387

Einladung: Workshops beim Patientenkongress der Stiftung Deutsche Depressionshilfe

 Alohahee Ihr lieben Seelen <3 Fühlen Sie sich herzlich eingeladen zu meinen zwei Workshops am Sonntag, den 27. August 2017. Nr. 6 "Soll ich es sagen, oder nicht?" Nr. 34 "Kommunikationsvereinbarungen zwischen Betroffenen und deren Partner, Angehörigen & Freunde" Jetzt anmelden bei https://www.deutsche-depressionshilfe.de/anmeldung-2017 C...

Antidepressiva (Radio sonnengrau Sendung vom 6. Mai 2015)

https://www.youtube.com/watch?v=C2A45pQmevI

Begriffe wie „Klapse“ oder „Bekloppte“

Alohahee ihr lieben Seelen. Ich möchte gerne einen kleinen Appell ausrufen und ein Thema einer Facebook-Gruppe gestern aufgreifen. Hierbei entstand eine Diskussion über die Verwendung von Begriffen wie "Klapse" und "Bekloppte". Mir ist der Aspekt so wichtig, weil ich mich mit meinem Projekt unter anderem für die Enttabuisierung und...

Aktive Beteiligung von Psychiatrie-Erfahrenen in Forschung, Ausbildung und der psychiatrischen Arbeit („Ex-In“, WHO-Leonardo da Vinci-Pilotprojekt)

Die Weltgesundheitsorganisation fördert die Einbindung von erfahrenen Patienten in Therapiekonzepte und deren Optimierung. Das Curriculum wurde im Rahmen des europäischen Leonardo da Vinci Pilotprojekts EX-IN entwickelt. Bereits 2005 wies die Weltgesundheitsorganisation (WHO) darauf hin, dass die aktive Beteiligung von Psychiatrie-Erfahrenen und...

Selbsthilfegespräche

Liebe Klientinnen, liebe Klienten. Sie interessieren sich für ein Selbsthilfegespräch mit mir. Als Coach für Persönlichkeitsentwicklung, Peer-Berater und als "individualerfahrener Depressionsberater" führe ich sogenannte "Selbsthilfe-Dialoge und -Trialoge" mit allen interessierten Menschen und insbesondere mit Depressionserkrankten und...

Die Wahrheit über… Depressionen, RBB Reportage

Die Depression gilt mittlerweile als Volkskrankheit. Dennoch ranken sich zahlreiche Irrtümer, Mythen und Kontroversen um die Erkrankung. Ist die Depression Ausdruck einer Lebenskrise oder unausweichliches Schicksal? Raiko Thal macht sich auf die Suche nach Fakten. Er begleitet Psychiater und Psychotherapeuten, Betroffene und Angehörige auf dem...

Wie gehe ich Genesung an?

 Alohahee Ihr lieben Seelen. Ich stelle oft in meinen Gesprächen mit KlientInnen oder in Facebook-Gruppen fest, dass sich Betroffene und Nahestehende möglichst "einfache" Lösungsmöglichkeiten zur Genesung / Besserung der Depressionen wünschen. Ist ja auch nachvollziehbar und mir erging es lange Jahre ja auch nicht anders. Meine heutige Meinung...

Vom Balanceakt in die Balance – Folge 1

https://youtu.be/X5tTaOJRxIY Liebe Freunde meines Projekts "Wachstumschance Depression". Nun ist es endlich soweit. Ich ziehe mich in die Abgeschiedenheit und Ruhe zurück, um mein erstes Buch zu finalisieren. Es wird ein Trainingsbuch für LebensparterInnen von depressionserkrankten Menschen mit dem (vermutlich vorübergehenden) Projekttitel...

Videokommentar zu Amokläufer: „Depressive dürfen nicht stigmatisiert werden!“

David S., der Amokläufer von München, war wegen Depressionen in psychiatrischer Behandlung. Daraus darf man keine falschen Schlüsse ziehen, warnt SPIEGEL-ONLINE-Redakteur Christoph Seidler. Ein ungeheuer wichtiges Thema mit einem verheerenden "Teufelskreis": Je stärker die gesellschaftliche Stigmatisierung der Erkrankung stattfindet, desto...

Vortrag auf der NerdNite am 26. Januar 2017 in Düsseldorf

Am 26. Januar 2017 halte ich einen Vortrag auf der 9. NerdNite im Boui Boui Bilk in Düsseldorf, Suitbertusstr. 149, 40223 Düsseldorf. Inhalt ist im Wesentlichen mein Emo-Training (Hörbuch / CD / Download im Shop) und ich darf dort auch die Gelegenheit nutzen, einen kleinen Appell in Sachen "Gesellschaftliche Enttabuisierung &...

Video-Coaching 005 – Depressionen der Tochter

Alohahee Ihr lieben Seelen. https://www.youtube.com/watch?v=CpUX1UKub5Y&feature=youtu.be    

Wieviel von meinen Depressionen erzähle ich wem?

Wemgegenüber sollte ich schweigen? Wemgegenüber sollte ich von meinen Depressionen erzählen? Und wieviel sollte ich von meinen größten Verletzlichkeiten offenbaren? Habe ich vielleicht übertriebene Ängste oder bin aber auch zu gutgläubig? Wie schütze ich mich selbst diesbezüglich am besten, was mein Privatleben und Berufsleben betrifft? Was nützt...

Selbstliebe – The greatest love of all

Wie wahr... der größte Schatz und auch die größte Quelle zur Stimme gegen den Inneren Kritiker ...;) https://www.youtube.com/watch?v=6NCoU6XUTGk

Video-Coaching 008 – Narzisstische Erpressungen

Wie können wir uns vor narzisstischen Zügen schützen und dagegen abgrenzen? Danke an Vanessa für die freundliche Genehmigung! https://youtu.be/zrsb-JNkZoA

Sind Betroffene empathischer?

Heute kam ich mit der Frage in Berührung "Sind Betroffene empathischer? Können wir uns gefühlsmäßig besonders gut in andere Menschen hineinversetzen?" ... z.B. sagte ein betroffene Person, sie würde merken, dass sie bei anderen Unruhe oder Angst fühlen kann... Ich glaube, dass viele Menschen, die von Depressionen betroffen sind, tatsächlich...

Idealismus & Depressionen

Alohahee Ihr lieben Seelen. Gestern berührte mich eine Freundin mit einem Zitat von Erich Kästner: "Ein Mensch, der Ideale hat, der hüte sich, sich zu vergleichen. Sonst wird er eines Tages, statt sich selber, anderen Menschen gleichen." ... Spontan dachte ich: "Da fehlt nur noch der Hinweis, dass jene Kombination aus Idealismus und dem...

Video-Coaching 004 – Akute Trauer

https://youtu.be/Mm__l08TNcI Akute Trauer und Trauerbewältigung Liebe Zuschauer. Hira aus meiner Facebookgruppe für Betroffene hat kürzlich Ihren Vater verloren. Sie wandte sich an die Gruppe und stellte einiges aus Ihrem Leben und Erleben dar und fragte nach Rat. Ein Thema, zu dem ich sehr viel aus eigenen leidvollen, aber letztlich...

Durch die schweren Zeiten (Udo Lindenberg)

https://www.youtube.com/watch?v=hgwytOPOR5E Wenn meine Seele zu mir spricht...

Vom Balanceakt in die Balance – Folge 5 „Aufbau“

https://youtu.be/jmBtm3lHeic Alohahee liebe Zusachauer. Ich wünsche Ihnen ein großartiges Neues Jahr!! Es geht weiter voran mit meinem Buch. Neben einigen Updates stelle ich Ihnen heute den Aufbau vor. Ich wünsche Ihnen einen bunten Strauß voller "Selbstwirksamkeit, Resilienz & Selbstfürsorge", Ihr Stephan Brückner

Hintergründe zu mir und meiner Arbeit

  Sehr geehrte Damen und Herren. Entweder habe ich Sie kontaktiert oder umgekehrt, z.B. im Hinblick auf eine etwaige Zusammenarbeit. Auf dieser Seite erhalten Sie einen aktuellen Überblick zu mir und meiner Arbeit inkl. einiger Links und Videos als Arbeitsbeispiele. Mein Kontext zu Depressionen Ich (Jg. 1969) verfüge über lebenslange...

Mitgefühl mit mir selbst

http://ze.tt/selbstmitgefuehl-sei-nicht-so-hart-mit-dir-selbst/

Verträge zwischen Betroffenen und Nahestehenden über die Kommunikation und das Verhalten

Liebe InteressentInnen und KlientInnen. Erfahren Sie in dieser Videopräsentation mehr zum Thema "Verträge auf gegenseitiger Wertschätzung" mit dem Schwerpunkt "Kommunikationsvereinbarungen"... https://vimeo.com/228979356

Erkrankung und Erkrankte differenzieren 

Alohahee Ihr Lieben?✌?. Heute habe ich bei Facebook einen Thread gelesen, bei dem meines Erachtens zu sehr vernachlässigt wurde, wie einzigartig und individuell jeder Erkrankung verläuft. Aus gegebenem Anlass würde ich auch hier gerne ein paar allgemeine Worte dazu sagen. Vielleicht kann ich manchen LeserInnen bzw deren Beziehungen...

Leichte Depressionen – Sendung im Deutschlandfunk vom 17. Januar 2017

http://ondemand-mp3.dradio.de/file/dradio/2017/01/17/schwerpunktthema_leichte_depression_dlf_20170117_1010_561301e3.mp3 Interessante Sendung ... Schwerpunktthema Leichte Depression Fast jeder Fünfte erkrankt einmal im Leben an einer Depression. Niedergeschlagenheit oder Hoffnungslosigkeit bestimmen das Gefühlsleben, die Betroffenen haben zu...

Before you can see the light, you have to deal with the darkness

https://www.youtube.com/watch?v=kKcRSboPgU4 Auch hier möchte ich wei bei fast allen "Fremd-Urhebern" betonen: Viele Dinge in dem Video sind so verkürzt oder vereinfacht dargestellt, dass ich an einer guten Recherche zum Thema zweifeln muss. Aber darauf kommt es mir auch nicht an, wenn ich hier in meinem Blog Fremdmaterial veröffentliche. Ich...

Workshop 34: „Kommunikationsvereinbarungen zwischen Betroffenen und deren Lebenspartnern, Angehörigen und Freunden“

Liebe Workshop-Teilnehmer. Vielen Dank für Ihre heutige Mitarbeit und Ihre großartige Bereitschaft, sich zu öffnen und sich um geeignete Lösungen zu bemühen. Wir möchten Sie gerne ermuntern, in diese Richtung "weiter zu arbeiten" 🙂 Wie besprochen finden Sie hier die Videopräsentationen Ergebnis-Dokumentationen und ggf. Zusatzmaterialien zum...

„Wachstumschance Depression“ – ein Projekt ist geboren

Alohahee Ihr lieben Seelen <3 Yeah!! Ich starte das Projekt "Wachstumschance-Depression" !! 🙂 Nachdem ich 2013 meine vierte und letzte schwere Episode hatte und mich seither in der permanenten Betreuung meines fantastischen Psychiaters Dr. Hessel befinde, ging es Schrittchen für Schrittchen wieder aufwärts. Es geht mir heute relativ gut, wenn...

Was bedeutet es, glücklich zu sein?

Bei meiner Männerrunde gestern Abend hatten wir ein interessantes Thema. Letztlich diskutierten wir über "Glück" und das "Glücklichsein". Es zeigte sich, dass man zuvor wissen muss, wie jemand diese Begriffe für sich definiert. Sehr häufig wird Glück ja auch mit Zufriedenheit gleich gesetzt. Dieser Themenkreis ist geflissentlich Stoff zum...

Selbsthilfe-Gespräche (Dialoge, Trialoge)

https://vimeo.com/186270184

Eugen Drewermann über Depressionen

....sehr sehenswert, wie ich finde... gerade die Erklärungen um das Thema der seit Kindheit induzierten Daseinsschuld, die z.B. im gefühlten Scheitern der Eltern liegen kann  und aus oraler Ambivalenz ... finde ich außerordentlich "spannend" ...  Stichworte: Rechtfertigung der eigenen Existenz und Unterdrückung der eigenen Belange durch Erfüllung...

Video-Coaching 001 „Phil“

Liebe Zuschauer, liebe Klienten, liebe Interessenten. Phil hat sich in meiner Facebook Gruppe mit seinen Herausforderungen geöffnet. Mit seiner freundlichen Genehmigung darf ich mein Feedback öffentlich teilen, sodass das Fallbeispiel vielleicht auch manchen anderen Menschen nützlich sein könnte. Danke, Phil !!...

Wenn dunkle Wolken die Lebensfreude eintrüben – Dr. Christina Wiesemann

Interview mit Dr. Christina Wiesemann, Autorin des Selbsthilfe-Ratgebers gegen Depressionen „Wenn dunkle Wolken die Lebensfreude eintrüben" ... https://www.youtube.com/watch?v=zvfi8lvDFjY

Sven Hannawald und seine Depressionen

Sven Hannawald war der beste Skispringer der Welt. Als bislang einziger Springer gewann er alle vier Wettbewerbe der Vierschanzentournee. Doch wenig später beendete er seine Karriere. Der Grund: Depressionen. In Planet Wissen erzählt er vom Kampf gegen die Krankheit und wie er seinen Lebensmut wiedergefunden hat....

Anfahrt

Nehmen Sie Kontakt zu mir auf

Liebe Interessentin, lieber Interessent.

Bitte füllen Sie das nachfolgende Formular online aus.

Klicken Sie bitte abschließend die Taste „Formular ABSENDEN“ am Ende des Fragebogens.

So erhalte ich Ihre Antworten und melde mich in Kürze bei Ihnen.

Selbstverständlich können Sie mich auch jederzeit gerne anrufen: +49 (0) 173 – 94 659 27.

Inspirierende Grüße, Ihr Stephan Brückner

 


 

(mit * markierte Felder sind Pflichtangaben)

Ihr Vorname und Name, ggf. Name der Organisation / des Unternehmens *

Ihre E-Mail-Adresse *

Wünschen Sie einen Rückruf? Dann tragen Sie bitte Ihre Telefonnummer ein:

Ich bin ... *
von Depressionen betroffenLebenspartner eines betroffenen MenschenAngehöriger eines betroffenen MenschenVertreter eines Unternehmens oder einer Organisation

Ihr Alter *
unter 18 Jahre18-29 Jahre30-49 Jahre50-69 Jahreüber 70 Jahre

Ihr Geschlecht *
FrauMann

Wie sind Sie auf mein Angebot aufmerksam geworden? *
Persönliche EmpfehlungArzt / HeilpraktikerÜber die Kampagne des bayrischen GesundheitsministeriumsÜber einen Zeitungsartikel mit IhnenFlyer/PlakatInternetrecherche / GoogleFacebook / TwitterSonstige

An welchen Angeboten haben Sie Interesse?
(Hier können Sie Mehrfachnennungen vornehmen!)
Training zur Selbsthilfe (persönlich in Düsseldorf)Training zur Selbsthilfe (per Telefon / Skype)Ich möchte Sie ggf. als Referenten oder Workshopleiter buchen (für Vorträge, Podiumsdiskussionen, Workshops)Selbsthilfe-Gesprächskreise (derzeit nicht möglich / ausgebucht)

Für weitere Fragen oder Anmerkungen nutzen Sie bitte nachstehendes Feld

Bitte klicken Sie nun die Taste "Formular ABSENDEN".
So erhalte ich Ihre Antworten und melde mich selbständig in Kürze bei Ihnen. Wir führen dann ein kostenloses Vorgespräch.

Diese Webseite nutzt Cookies. Durch Bestätigung oder Nutzung erteilen Sie Ihr Einverständnis. Datenschutzerklärung